Das Passionsspiel 2021 in Zschorlau muss leider abgesagt werden

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Besitzer von Karten für die Spielzeit 2020 / 2021 ,
seit der notwendigen Entscheidung zur Verlegung der Spielzeit 2020 im März dieses Jahres liefen die Planungen für die Aufführungen 2021. Wir alle müssen aber gegenwärtig erleben, dass sich die Corona-Situation im Erzgebirgskreis und in unserem gesamten Land erheblich verschärft. Prognosen stellen keine signifikante Besserung, sondern ehr das Gegenteil in Aussicht.

Weiterlesen ...

Wanderbarer Name gesucht!

Wie soll der neue Rundwanderweg des Städtebundes Silberberges heißen?

Der Verein Zukunft Westerzgebirge e.V. und der Städtebund Silberberg rufen zu einem Wettbewerb auf.

Das Westerzgebirge gehört zu den beliebtesten Wanderregionen Deutschlands. Die Kommunen des Städtebundes Silberberg Aue-Bad Schlema, Lößnitz, Schneeberg, Lauter-Bernsbach und Schwarzenberg wollen das Wanderwegenetz um einem neuen Rundwanderweg ergänzen. Auf einer Länge von ca. 90 Kilometern wird ein abwechslungsreicher Wanderweg entstehen. Dieser soll insbesondere Familien für das Wandern entlang dieser Route begeistern.

Weiterlesen ...

Homepage Zukunft Westerzgebirge e.V.

In den zurückliegenden Wochen und Monaten haben wir unsere Homepage neu strukturiert, informativer und übersichtlicher gestaltet.

Besuchen Sie unsere Homepage www.zukunft-westerzgebirge.eu und informieren Sie sich über unsere LEADER-Region.

LEADER-Region Westerzgebirge

Änderungen am Filialnetz der Erzgebirgssparkasse – Innovation sichert Servicequalität

Pressemitteilung, 21. Oktober 2020

Seit 180 Jahren gibt es Sparkassen im Erzgebirge – und seit 180 Jahres befinden sich diese Sparkassen in einem steten Wandel. Oft waren es externe Rahmenbedingungen, die sich geändert haben und Einfluss auf die Struktur der Sparkasse nahmen – so wie heute.

Weiterlesen ...

Warme Tage locken kleinen, aber gefährlichen Schädling


Der Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Eibenstock informiert:
Bei Sonnenschein schwärmt der Borkenkäfer zur Paarung aus!
Mit den deutlich gestiegen Temperaturen wachen auch die Borkenkäfer in ihren Winterquartieren auf und begeben sich auf Partnersuche. Zuerst fliegen die männlichen Käfer die Bäume an und bereiten eine Kammer für die Paarung vor. Ihm folgen auch schon bald die weiblichen Käfer. Im Einzugsgebiet des Forstbezirk Eibenstock handelt es sich um zwei bestimmte Arten von Borkenkäfern zum einen den ca. 5 mm großen Buchdrucker und den mit ca. 2 mm deutlich kleineren Kupferstecher. Beide Borkenkäferarten haben sich auf die gemeine Fichte als Wirtsbaumart spezialisiert und können so in Reinbeständen einen immensen ökologischen und ökonomischen Schaden anrichten. Nach der Paarung fangen die Weibchen an unter der Rinde einen Gang zu fressen, an dessen Wände sie bis zu 100 Eier legen. Wenn die Larven geschlüpft sind fressen auch sie sich unter der Rinde entlang bis sie sich verpuppen. Der fertige Jungkäfer bohrt sich ca. 8-10 Wochen nach dem Ausflug der Elterngeneration ins Freie. Die Fraßgänge vieler abertausender Larven unterbrechen die lebenswichtigen Leitungsbahnen der Fichtenbäume und verursachen ein Absterben dieser. Hinzu kommt die seit zwei Jahren andauernde Trockenheit, ohne ausreichend Wasser sind die Bäume geschwächt und können kein Harz zur Abwehr der Borkenkäfer produzieren. Große Gefahr geht auch von umgestürzten oder gebrochenen Bäumen aus, diese haben ebenfalls geschwächte oder gar keine Abwehrkräfte und dienen als Brutstätte für weitere Borkenkäfergenerationen.

Weiterlesen ...

Der Forstbezirk Eibenstock pflanzt über 20.000 Sträucher und Obstgehölze

Im Forstbezirk Eibenstock werden gerade alle Kräfte mobilisiert, um schnellst möglich die gelieferten 21.165 Sträucher und Obstgehölze in die Erde zu bringen. Jegliches Fachpersonal zum Großteil auch aus dem Innendienst ist im Einsatz, um diese Naturschutzleistung zu erbringen. Es geht bei dieser Art der Pflanzung nicht darum Nutzholz zu produzieren, sondern der Forstbezirk erhöht somit die Lebensraumqualität für eine Vielzahl von Organismen. Die kleinen Sträucher

Weiterlesen ...

Der Staatsbetrieb Sachsenforst informiert:

 Eine kurze Darlegung wie sich die aktuelle Situation im Forstbezirk Eibenstock auswirkt. Link zur Medieninformation: 

„Der Wald kennt keinen Stillstand!“

Der Staatsbetrieb Sachsenforst informiert:

Weiterhin Gefahr durch Schadinsekten – nutzen Sie das kommende Halbjahr!
Nicht überall konnte der Massenvermehrung von Borkenkäfern und anderen Schadinsekten erfolgreich Einhalt geboten werden. Teilweise kam es zu flächigem Absterben von Waldbeständen im Freistaat Sachsen. Neben Nadelholzbeständen ist witterungsbedingt auch zunehmend Laubholz betroffen.

Weiterlesen ...

Stämme auf Standortübungsplatz

Große Holzmengen lagern vor Zschorlau
 
Auf dem ehemaligen Standortübungsplatz an der Eibenstocker Straße in Zschorlau stapeln sich die Fichtenstämme. Nach den Klimaextremen der letzten beiden Jahre sind die Waldbäume stark geschwächt und diese Situation nutzen Schädlinge wie der Borkenkäfer aus, um sich in Massen zu vermehren. Einer solchen Massenvermehrung kann nur mit dem Entzug von bruttauglichem Material entgegengewirkt werden. Befallene Bäume müssen aus diesem Grund schnellstmöglich aus den Waldbeständen entfernt werden.

Weiterlesen ...

Pressekonferenz zur Welterbeernennung Erzgebirge bringt Emotionen zum Zeitpunkt der Entscheidung und Zukunftsvisionen auf den Tisch

Marienberg, 10.07.2019. „Diese letzten Stunden, Minuten und Sekunden waren aufgeladen an Adrenalin – schlussendlich nimmt der Chairman der Sitzung des UNESCO-Welterbekomitees den Hammer in die Hand und mit dem Schlag heißt es: in die Welterbeliste eingeschrieben“, erzählt Volker Uhlig, Vorsitzender des Vereins Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V., von dem Augenblick, als in Baku am vergangenen Samstag 14:40 die Entscheidung zur Ernennung der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří zum UNESCO-Welterbe fiel.

Weiterlesen ...

Hurra, wir sind Welterbe! – Stätten der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří machen sich optisch fit

Die Freude im Erzgebirge ist groß ob der Ernennung der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří zum Welterbe. So groß, dass in den ersten Minuten nach der spannenden Entscheidung in Baku, 14:40 Uhr Ortszeit Erzgebirge, bereits an ersten Objekten der insgesamt 22 Bestandteile die neuen Flaggen „Hurra wir sind Welterbe“ wehten.

Weiterlesen ...

Forstbezirk Eibenstock – Verbesserung der Erholungsfunktion durch Bürgerbeteiligung erwünscht!

Fragebogen zur Erholungsnutzung im Forstbezirk Eibenstock (340 KB)

Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen an
Staatsbetrieb Sachsenforst - Forstbezirk Eibenstock
Schneeberger Straße 3
08309 Eibenstock
Fax: 037752 552930
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Forstbezirk Eibenstock läuft derzeit das Projekt Forstwirtschaft und Erholungsnutzung. Eines der Ziele des Projektes ist die Erstellung des Erholungsraummanagements für den kommenden 10-Jahres-Zeitraum. Durch die Teilnahme an einer Bürgerbefragung besteht nun auch für die Öffentlichkeit die Möglichkeit, Einfluss auf die Ausrichtung des Erholungsraummanagements im Staatswald zu nehmen.

Weiterlesen ...

Erfassung und Bekämpfung Nadelholzborkenkäfer im Privat- und Körperschaftswald des Erzgebirgskreises

Die Allgemeinverfügung des Landratsamtes Erzgebirgskreis (siehe Link) regelt u. a.:

- die Festsetzung der Befallerfassungs- und Sanierungsgebiete
- die Anordnung von Überwachungspflichten
- die Anordnung von Anzeigepflichten
- die Anordnung von Bekämpfungsmaßnahmen
- den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und
- die Anordnung der Duldungspflicht.

Link zur Allgemeinverfügung des Landratsamtes Erzgebirgskreis (102 KB)