Vom Bioabfall zur Blumenerde

Nach Erhebung des Statistischen Bundesamts werden jedes Jahr pro Einwohner 78 Kilogramm Lebensmittel weggeworfen. Es lohnt sich also, das eigene Verhalten zum Thema Lebensmittelverschwendung einmal zu überdenken.

Trotz aller Sorgfalt kann es vorkommen, dass Lebensmittel verderben, ungenießbar oder nicht aufgebraucht werden. Bleibt nun die Frage, was aus den Lebensmitteln wird? Gartenbesitzer können ihren eigenen Kompost nutzen. Haben sie diese Möglichkeit nicht oder nutzen sie keine Biotonne, bleibt nur die Restmülltonne als Entsorgungsmöglichkeit.

Dabei können verdorbene oder nicht aufgebrauchte Lebensmittel, aber auch Gartenabfälle viel umweltgerechter in der Biotonne gesammelt und anschließend verwertet werden. Im Erzgebirgskreis werden diese Bioabfälle in einer Trockenfermentationsanlage zu Elektroenergie, Wärme und Kompost verarbeitet.

Mehr Informationen des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Südwestsachsen erhalten Sie hier.

Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe am Ostersamstag

Unter folgendem Link erhalten Sie eine Information des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Südwestsachsen bezüglich der Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe im Erzgebirgskreis am
Ostersamstag, dem 30.03.2024:

Öffnungszeiten Wertstoffhöfe

Die Jagdgenossenschaft informiert

Am Dienstag, dem 05.03.2024 findet um 19:00 Uhr im Haus der Vereine, Dr.-Otto-Nuschke-Str. 50 eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Dazu sind alle herzlich eingeladen.

Der Vorstand

20. Schnauzerturnier des SV Grün-Weiß Burkhardtsgrün am 23.03.2024

Die stolzen Sieger des 19. Schnauzerturniers: Wolfgang Colditz (Mitte), Jens Girod (rechts) und Martin Meißner (links)

Wenn die Winterpause bei den Fußballern beginnt und die Abende wieder länger werden, was kann man denn da machen, um etwas Kulturelles für die Dorfgemeinschaft auf die Beine zu stellen?

So entstand aus einer lustigen Kartenpartie im Sportlerheim die Idee, daraus etwas mit Turniercharakter für alle zu machen. Es fanden sich ein paar Enthusiasten, die die Idee in die Realität umsetzten. Und so war es am 17.11.2007 soweit, das erste Schnauzerturnier wurde aus der Taufe gehoben.

Die Überlegung war, ein kurzweiliges Turnier zu spielen, wo jedermann schnell und unkompliziert die Regeln versteht. Für alle kurz zur Erläuterung: Gespielt wird Schnauzer mit dem deutschen Skatblatt, wobei jeder Spieler 3 Karten hat und diese reihum mit 3 auf dem Tisch liegenden Karten getauscht werden können, bis nichts mehr geht. Wer die wenigsten  Augen hat, hat verloren. Der höchste Gewinn sind dabei 3 Asse, der „Schnauzer“.

Am 23.03.2024 um 18.00 Uhr startet das 20. Schnauzerturnier im Sportlerheim Burkhardtsgrün, ausgetragen als Einzelturnier. Auch wer keine Ahnung vom Spiel hat, in 10 Minuten hat jeder die Regeln verstanden. Wir freuen uns auf alle Teilnehmer!

Das Organisatorenteam Jürgen Scheiter und Peter Hinkelmann

Blutspende im Haus der Vereine

Am Montag, den 25. März 2024 zwischen 13:30 und 19:00 Uhr im Haus der Vereine, Dr.-Otto-Nuschke-
Str. 50 in Zschorlau.

Im Frühjahr beginnt die Zecken-Saison: Was müssen Blutspenderinnen und Blutspender beachten?

Das Frühjahr ist die Jahreszeit, in der die längere Tageslichtdauer viele Menschen wieder vermehrt zu Spaziergängen, Wanderungen oder anderen Aktivitäten im Freien motiviert. Allerdings beginnt dann auch die Zecken-Saison. Bei einem Zeckenbiss besteht das Risiko, sich mit Krankheitserregern zu infizieren. In Deutschland sind Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) die bedeutsamsten, durch Zecken übertragenen Krankheiten. Doch was bedeutet eine Infektion für die Blutspende? Bei einer Erkrankung an Borreliose mit Einnahme von Antibiotika kann bei Symptomfreiheit vier Wochen nach abgeschlossener Antibiotikabehandlung wieder Blut gespendet werden.

Jeder, der noch bis 31. März 2024 beim DRK in Sachsen eine Blutspende leistet, hat die Möglichkeit, an einer wöchentlich stattfindenden Verlosung von Einkaufsgutscheinen im Wert von jeweils 100 Euro für einen Lebensmittelmarkt in der Region teilzunehmen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Projektförderung: "Inklusive Teilhabe"

Förderaufruf der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen und des Beirates für Menschen mit Behinderungen des Erzgebirgskreises auf der Grundlage des § 6 der Sächsischen Kommunal-Pauschalen-Verordnung zur Antragstellung für die Förderung von Projekten für mehr Inklusion.

Für den Erzgebirgskreis wird eine Zuwendung in Höhe von ca. 80.000 Euro zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung vorbehaltlich der Verfügbarkeit der Haushaltsmittel des Freistaates Sachsen bereitgestellt.

Weitere Informationen finden Sie HIER.

Erzgebirgsspiele 2024

Die Erzgebirgsspiele (im Rahmen der Kreis-, Kinder-, und Jugendspiele) sind der breitensportliche Höhepunkt für alle Nachwuchssportler im Alter zwischen 6 – 19 Jahren des Erzgebirgskreises und der Erzgebirgsregion im Allgemeinen. Der Kreissportbund Erzgebirge e.V. veranstaltet die Erzgebirgsspiele jährlich in über 30 Sportarten, verteilt über die Winter- und Sommermonate mit einer jährlichen Beteiligung von mehr als 10.000 Sportlern. In einer Vielzahl spannender Wettkämpfe werden unter allen teilnehmenden Kindern und Jugendlichen die besten Akteure auf Kreisebene ermittelt.

Der Kreissportbund Erzgebirge e.V. stellt eine finanzielle Unterstützung für die Erzgebirgsspiele zur Verfügung. Diese dient dem Erhalt und dem Ausbau einer vielseitigen Sportlandschaft im Erzgebirgskreis. Kinder und Jugendliche sollen ferner die Möglichkeit erhalten, verschiedene Einzel- sowie Mannschaftssportarten auszuprobieren, um darüber hinaus mit einer Sportart vertraut zu werden und somit etwas für ihre Gesundheit zu tun. Die Förderung wird im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel gewährt.

Alle Kinder und Jugendlichen sind zu den ERZGEBIRGSSPIELEN eingeladen.

Zur Übersicht hat der Kreissportbund Erzgebirge e.V. eine Ausschreibungsbroschüre der im Winter 2024 angebotenen Wettkämpfe zusammengestellt. Diese kann als PDF heruntergeladen werden oder bei Interesse als gedruckte Version in der Geschäftsstelle des KSB angefragt werden.

Mehr Informationen erhalten Sie hier:  Ausschreibung Erzgebirgsspiele

Wichtige Information - Unterstützung Energiekosten

Die Sächsische Aufbaubank (SAB) bietet ab 8. Mai 2023 für Privathaushalte Unterstützung wegen der stark gestiegenen Energiekosten im Bereich leitungsgebundene Energieträger an. So können Nutzer von Öl- oder Pelletheizung in Sachsen einen Ausgleich für die Kostensteigerung beantragen. Das betrifft auch Nutzer von Flüssiggas, Holzhackschnitzel, Holzbriketts, Scheitholz, Kohle und Koks.
Ebenso erhalten unter bestimmten Voraussetzungen auch Unternehmen die Unterstützung.
Bitte beachten Sie, dass die Antragstellung online erfolgen muss. Für Antragsteller ohne Internet soll es eine Unterstützungs- und Beratungslösung über die Verbraucherzentralen geben.
Bitte informieren Sie sich über folgenden Link und direkt auf der Internetseite der Sächsischen Aufbaubank über Modalitäten, Antragsstellung, Unterlagen und weiteres.

Link für Unternehmen

Link für private Haushalte

Der Fußball im ESV Zschorlau ist wieder voll da!

Mit dem unglücklichen Abstieg in die 1. Kreisklasse (Saison 17/18) und einem durchwachsenen 4. Platz in der Folgesaison, war lange nicht abzusehen, wann wir wieder höherklassigen Fußball in Zschorlau sehen werden. Der Wille, die Hoffnung und die Vision sind glücklicherweise nie verloren gegangen. Jeder hat auch in der durchwachsenen Zeit hinter dem Verein gestanden und dafür gekämpft, dass es wieder rosigere Zeiten zu feiern gibt. Somit konnten wir am Ende der Folgesaison (Saison 19/20) die Rückkehr in die Sparkassen-Kreisliga perfekt machen. Als Aufsteiger mauserten wir uns direkt zu einem Überraschungsteam und setzten uns in Folge im Spitzentrio fest. Leider wurde die Saison 20/21 Corona bedingt vorzeitig beendet - zu diesem Zeitpunkt standen wir auf Platz 1, der aber aufgrund schlechteren Koeffizienten zum Spitzenreiter der Ost-Staffel nicht zum Aufstieg gereicht hat. Die Corona-Pause haben wir genutzt, um uns noch besser aufzustellen. Es wurde das "Malzhäusl" zur Verpflegung mit frischem Fassbier

Weiterlesen ...

Stiftung Wald für Sachsen und eins pflanzen mehr als 3.500 Bäume

Große Teile der sächsischen Wälder sind durch Stürme, Dürre und Insektenkalamitäten geschädigt. Diese müssen dringend wieder bewaldet werden. Die Stiftung Wald für Sachsen hat sich dieser Aufgabe angenommen. Gemeinsam mit eins wurde ein Waldstück in Limbach-Oberfrohna ausgewählt, welches nach Borkenkäferbefall kahl war. Anlass für die Baumpflanzaktion ist das 30-jährige Jubiläum des Zweckverbandes Gasversorgung in Südsachsen, einem Zusammenschluss von 117 Städten und Gemeinden der Region und einem der Gesellschafter von eins.

Weiterlesen ...

Wanderbarer Name gesucht!

Wie soll der neue Rundwanderweg des Städtebundes Silberberges heißen?

Der Verein Zukunft Westerzgebirge e.V. und der Städtebund Silberberg rufen zu einem Wettbewerb auf.

Das Westerzgebirge gehört zu den beliebtesten Wanderregionen Deutschlands. Die Kommunen des Städtebundes Silberberg Aue-Bad Schlema, Lößnitz, Schneeberg, Lauter-Bernsbach und Schwarzenberg wollen das Wanderwegenetz um einem neuen Rundwanderweg ergänzen. Auf einer Länge von ca. 90 Kilometern wird ein abwechslungsreicher Wanderweg entstehen. Dieser soll insbesondere Familien für das Wandern entlang dieser Route begeistern.

Weiterlesen ...

Homepage Zukunft Westerzgebirge e.V.

In den zurückliegenden Wochen und Monaten haben wir unsere Homepage neu strukturiert, informativer und übersichtlicher gestaltet.

Besuchen Sie unsere Homepage www.zukunft-westerzgebirge.eu und informieren Sie sich über unsere LEADER-Region.

LEADER-Region Westerzgebirge

Änderungen am Filialnetz der Erzgebirgssparkasse – Innovation sichert Servicequalität

Pressemitteilung, 21. Oktober 2020

Seit 180 Jahren gibt es Sparkassen im Erzgebirge – und seit 180 Jahres befinden sich diese Sparkassen in einem steten Wandel. Oft waren es externe Rahmenbedingungen, die sich geändert haben und Einfluss auf die Struktur der Sparkasse nahmen – so wie heute.

Weiterlesen ...

Warme Tage locken kleinen, aber gefährlichen Schädling


Der Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Eibenstock informiert:
Bei Sonnenschein schwärmt der Borkenkäfer zur Paarung aus!
Mit den deutlich gestiegen Temperaturen wachen auch die Borkenkäfer in ihren Winterquartieren auf und begeben sich auf Partnersuche. Zuerst fliegen die männlichen Käfer die Bäume an und bereiten eine Kammer für die Paarung vor. Ihm folgen auch schon bald die weiblichen Käfer. Im Einzugsgebiet des Forstbezirk Eibenstock handelt es sich um zwei bestimmte Arten von Borkenkäfern zum einen den ca. 5 mm großen Buchdrucker und den mit ca. 2 mm deutlich kleineren Kupferstecher. Beide Borkenkäferarten haben sich auf die gemeine Fichte als Wirtsbaumart spezialisiert und können so in Reinbeständen einen immensen ökologischen und ökonomischen Schaden anrichten. Nach der Paarung fangen die Weibchen an unter der Rinde einen Gang zu fressen, an dessen Wände sie bis zu 100 Eier legen. Wenn die Larven geschlüpft sind fressen auch sie sich unter der Rinde entlang bis sie sich verpuppen. Der fertige Jungkäfer bohrt sich ca. 8-10 Wochen nach dem Ausflug der Elterngeneration ins Freie. Die Fraßgänge vieler abertausender Larven unterbrechen die lebenswichtigen Leitungsbahnen der Fichtenbäume und verursachen ein Absterben dieser. Hinzu kommt die seit zwei Jahren andauernde Trockenheit, ohne ausreichend Wasser sind die Bäume geschwächt und können kein Harz zur Abwehr der Borkenkäfer produzieren. Große Gefahr geht auch von umgestürzten oder gebrochenen Bäumen aus, diese haben ebenfalls geschwächte oder gar keine Abwehrkräfte und dienen als Brutstätte für weitere Borkenkäfergenerationen.

Weiterlesen ...

Der Forstbezirk Eibenstock pflanzt über 20.000 Sträucher und Obstgehölze

Im Forstbezirk Eibenstock werden gerade alle Kräfte mobilisiert, um schnellst möglich die gelieferten 21.165 Sträucher und Obstgehölze in die Erde zu bringen. Jegliches Fachpersonal zum Großteil auch aus dem Innendienst ist im Einsatz, um diese Naturschutzleistung zu erbringen. Es geht bei dieser Art der Pflanzung nicht darum Nutzholz zu produzieren, sondern der Forstbezirk erhöht somit die Lebensraumqualität für eine Vielzahl von Organismen. Die kleinen Sträucher

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.