Haus- und Straßensammlung 2022 – Gemeinsam für den Frieden. Seit 1919.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband Sachsen, führt vom 1. Oktober bis 21. November 2022 seine traditionelle Haus- und Straßensammlung im Freistaat Sachsen durch. Der Verband finanziert seine Arbeit zu rund 70 Prozent durch Spenden, Sammlungen, Nachlässe und die Beiträge der ca. 80.000 Mitglieder und zahlreicher Förderer. Die Bundesrepublik trägt die übrigen 30 Prozent, da Kriegsgräberpflege eine hoheitliche Aufgabe ist. Seit nunmehr 100 Jahren errichtet, pflegt und betreut der Volksbund im Auftrag des deutschen Staates Kriegsgräberstätten überwiegend im Ausland. Etwa 2,8 Millionen Gräber auf rund 830 Friedhöfen betreut der Volksbund vorwiegend in Europa, Vorderasien und Nordafrika. Bis zu 25.000 deutsche Kriegstote werden jährlich exhumiert und bestattet. Zirka ein Drittel dieser Toten kann noch immer identifiziert werden. Tausende deutsche Familien

Weiterlesen ...

Solarkataster Sachsen geht online - Infos zu Eignung und Ertrag der Flächen

Flächendeckend für den gesamten Freistaat Sachsen gibt es seit kurzem ein kostenfreies sogenanntes Solarkataster. Darin enthalten sind Daten für die Eignung von Dach- oder Freiflächen zur Erzeugung von Elektroenergie aus Sonnenlicht (Photovoltaikstrom) und ein Onlinerechner zum Ertrag.
Weiterführende Informationen finden Sie hier: https://www.saena.de/solarkataster-sachsen-geht-online-infos-zu-eignung-und-ertrag-der-flaechen-9838.html
Das Berechnungstool finden Sie hier: https://solarkataster-sachsen.de/

Wir brauchen Unterstützung!

2022 findet in Deutschland der Zensus – auch bekannt als Volkszählung – statt. Für die Befragungen von Haushalten und an Wohnheimen im Rahmen des Zensus suchen wir aktuell Interviewerinnen und Interviewer.

Hier gibt es nähere Informationen.

Sie möchten uns unterstützen? Dann melden Sie sich bitte bei der Erhebungsstelle Aue-Bad Schlema:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Tel.: 03771 5641213

Erhebungshelfer für Zensus 2022 gesucht!

Mikrozensus 2022
Für den Mikrozensus werden in jedem Jahr Befragungen zu speziellen Erhebungszwecken durchgeführt. Dafür werden Erhebungshelferinnen und Erhebungshelfer eingesetzt. Erhebungen des Mikrozensuses werden derzeit nur telefonisch und online durchgeführt.
Zensus 2022
Parallel dazu findet in diesem Jahr eine Befragung zum Zensus 2022 statt. Dadurch kann es vorkommen, dass einige Haushalte mehrfach befragt werden. Die letzte Erhebung in dieser Größe war der Zensus 2011. Für die örtliche Durchführung dieser Haushaltebefragung zum Zensus 2022 wurden in Sachsen 48 Erhebungsstellen eingerichtet.

Weiterlesen ...

Ukraine Hilfe im Erzgebirgskreis

Die Gemeinde Zschorlau mit den Ortsteilen Albernau und Burkhardtsgrün sucht dringend Unterstützung bei der Bereitstellung von bezugsfertigem Wohnraum für geflüchtete Ukrainer.

Wer eine entsprechende Wohnung (für mindestens 3 Monate) zur Verfügung stellen kann, möchte sich bitte schnellstmöglich in der Gemeindeverwaltung bei Herrn Langer Tel.: 03771- 410438 (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Frau Grobe (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) unter 03771- 410419 melden. Des Weiteren werden benötigt: Waschmaschinen, Betten (Matratzen), Sofas oder Schlafcouch, Kleiderschränke, Schuhschränke, Flurgarderoben, Staubsauger. 

Weiterlesen ...

Informationen zur Ukraine-Hilfe im Erzgebirgskreis

Die Kriegsgeschehnisse in der Ukraine wirken sich inzwischen auch immer deutlicher auf den Erzgebirgskreis aus. Nachdem in den vergangenen Tagen seit Ausbruch der Kämpfe im östlichen Anrainerstaat zur Europäischen Union zunächst nur vereinzelt Flüchtlinge ihren Weg in einzelne Städte und Gemeinden des Erzgebirgskreises gefunden haben, geht die Landkreisverwaltung bereits kurz- und mittelfristig von einem deutlich ansteigenden Zustrom aus. Gegenwärtig geht der Landkreis von bis zu 7.000 Menschen aus, die hier aus der Ukraine ankommen könnten.

Weiterlesen ...

Führerscheinumtausch Geburtsjahrgänge 1959 - 1964

Wie schon aus diversen Medienveröffentlichungen bekannt, verlieren Führerscheine in Papierform, der Geburtsjahrgänge 1959 – 1964 zum 19.01.2023 ihre Gültigkeit.

Die betroffenen Führerscheininhaber müssen bei der Fahrerlaubnisbehörde des Erzgebirgskreises rechtzeitig einen Umtauschantrag stellen, um für die Zeit ab dem 19.01.2023 einen gültigen Kartenführerschein vorweisen zu können. In der Gemeindeverwaltung liegen zu unseren Öffnungszeiten ab sofort die dafür nötigen Antragsformulare des Landratsamtes aus.

Weiterlesen ...

Tierbestandsmeldung 2022

 

 

 Bekanntmachung der Sächsischen Tierseuchenkasse (TSK) - Anstalt des öffentlichen Rechts - 
Sehr geehrte Tierhalter/innen, bitte beachten Sie, dass Sie als Tierhalter/in von Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Geflügel, Fischen und Bienen zur Meldung und Beitragszahlung bei der Sächsischen Tierseuchenkasse gesetzlich verpflichtet sind.  

Weiterlesen ...

Zugang zum Rathaus Zschorlau wieder ohne Terminvergabe möglich

Die Gemeindeverwaltung Zschorlau ist wieder zu den Öffnungszeiten geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist nicht mehr notwendig. Gemäß § 6 Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ist weiterhin ein 3-G-Nachweis erforderlich! Wir bitten um Ihr Verständnis.

Information Modernisierungsmaßnahme der Telekom

Die kommunalen Spitzenverbände und die Mobilfunkbetreiber haben sich auf einen verbesserten Informationsaustausch und die Beteiligung der Kommunen beim Ausbau der Mobilfunknetze geeinigt. Die Deutsche Telekom plant, die bestehende Mobilfunkstation LY1790_ Eibenstock 2 in 08321 Zschorlau, Gemarkung Burkhardtsgrün Flurstück 149/82  zu modernisieren.  Dies bedeutet den Austausch der Antennenanlage und der Systemtechnik (Modernisierungsmaßnahme). Aktuell betreibt die Deutsche Telekom die Mobilfunkdienste GSM/LTE an diesem Standort. Durch die Modernisierung des Mobilfunknetzes wird die Deutsche Telekom die Mobilfunkversorgung nachhaltig verbessern.

Kleinprojektefonds des Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V.

Der Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. stellt mit dem Kleinprojektefonds aktiven Akteuren zweckgebunden Fördermittel zur Verfügung. Für 2021 stehen insgesamt 200.000 Euro zur Verfügung. Bisher konnten bereits über 60 Einzelprojekte unterstützt werden. Mit dem Kleinprojektefonds des Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. können Projekte gefördert werden, welche der Kommunikation, der Vermittlung, dem Erhalt und dem Schutz des UNESCO-Welterbes Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří dienen. Die Förderung erfolgt zweckgebunden und steht sowohl aktiven Vereinen, aber auch Kommunen und Privatinitiativen offen. 

Weiterlesen ...

Energieberatung der Verbraucherzentrale Sachsen


Hier geht´s zu allen Veranstalungen

Pressemitteilungen der Verbraucherzentrale

Über die Energieberatung der Verbraucherzentrale:
Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet das größte interessenneutrale Beratungsangebot zum Thema Energie in Deutschland. Seit 1978 begleitet sie private Verbraucher mit derzeit über 550 Energieberatern und an mehr als 800 Standorten in eine energiebewusste Zukunft. Jedes Jahr werden mehr als 100.000 Haushalte zu allen Energie-Themen unabhängig und neutral beraten, beispielsweise Energiesparen, Wärmedämmung, moderne Heiztechnik und erneuerbare Energien. Die durch die Beratungen eines Jahres bewirkten Energieeffizienzmaßnahmen führen zu einer Einsparung an Energie, die einem Güterzug von 50 km Länge voller Steinkohle entspricht.
Diese Presseinfo wird durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes mitfinanziert.

Spendenaufruf des Landrates 

Mit einem Spendenaufruf wendet sich der Landrat des Erzgebirgskreises Frank Vogel an die Erzgebirger.: „Angesichts der dramatischen Ereignisse in den Hochwasserkatastrophengebieten Nordrhein-Westfalens und Rheinland-Pfalz sind wir alle gefragt, zusammenzustehen, zu helfen und ein Stück Hoffnung zu geben. Auch  die Erzgebirger sind bereit, nach ihren Kräften und Möglichkeiten Betroffenen in den Krisengebieten zur Seite zu stehen. - Davon bin ich fest überzeugt. Auch Sachsen, das Erzgebirge wurden in den vergangenen Jahren mehrfach von Hochwasserereignissen heimgesucht. Wir konnten uns jederzeit der Solidarität und  Unterstützung unserer Mitbürger sicher sein. Die überregionale Hilfs- und Spendenbereitschaft war damals ein wertvoller Beistand. Jetzt sollten auch wir unseren Beitrag leisten, den betroffenen Menschen in ihrer Not zu helfen.
Im Falle eines Hilfeersuchens stehen die Einsatzkräfte des Landkreises zur Verfügung.“ Weitere Informationen finden Sie hier...

WICHTIG: Antragsfristen beachten

Die Fahrerlaubnisbehörde des Landratsamtes Erzgebirgskreis wird derzeit sehr stark mit dem Umtausch von Altführerscheinen konfrontiert. In diesem Zusammenhang möchte die Fahrerlaubnisbehörde auf Folgendes hinweisen. Aktuell sind die Jahrgänge 1953 – 1958 betroffen, die bis zum 19.01.2022 ihren alten Papierführerschein in einen Kartenführerschein tauschen müssen.

Weiterlesen ...

Das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) informiert:

Radonmesspflicht an Arbeitsplätzen – Erinnerung zum Start der Messungen
 
Unsere Gemeinde wurde zum 31. Dezember 2020 per Allgemeinverfügung als sogenanntes Radonvorsorgegebiet festgelegt (SächsABl. S. 1362). Damit sind Pflichten mit verbindlichen Fristen verbunden. Diese richten sich insbesondere an alle Arbeitsplatzverantwortlichen, welche in unserer Gemeinde Arbeitsplätze in Kellern und Erdgeschossen haben. Gemäß § 127 Abs. 1 Strahlenschutzgesetz (StrlSchG) ist an diesen Arbeitsplätzen die Radon-222-Aktivitätskonzentration zu messen.

Weiterlesen ...

Breite Unterstützung für Welterbe-Aktive – Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. unterstützt Projekte in der Region


Der Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. stellt aktiven Vereinen, Kommunen oder privaten Projektinitiativen zweckgebunden Fördermittel zur Verfügung. Insgesamt 200.000 Euro stehen 2021 im Vereinshaushalt für Kleinprojekte zur Verfügung. Die Einzelförderung ist auf 2.000 € pro Projekt begrenzt. Ziel des Förderprogramms ist es, Akteure vor Ort schnell und unkompliziert bei der Umsetzung von Projekten und Ideen zu unterstützen. Die Förderung kann ausschließlich für Projekte erfolgen, welche der Kommunikation, der Vermittlung, dem Erhalt und dem Schutz des UNESCO-Welterbes Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří dienen.
Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises und Vorstandsvorsitzender des Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V., fordert Interessenten ausdrücklich zur Bewerbung auf: „Das Welterbe wird von den Akteuren vor Ort getragen. Von Vereinen und Kommunen, auf deren Grund und Boden sich die Welterbe-Bestandteile befinden, die dort für die Kommunikation des Themas werben und die unser Welterbe vor Ort sichtbar machen. Dort möchten wir gezielt unterstützen – schnell und unkompliziert.“

Weiterlesen ...

Aufhebung der Stallpflicht im Erzgebirgskreis


 
Die Stallpflicht von Geflügel wird ab sofort im gesamten Erzgebirgskreis aufgehoben. Dazu hat das Landratsamt Erzgebirgskreis eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. Die Allgemeinverfügung „Vollzug des Tierseuchenrechts - hier: Aufhebung der Tierseuchenrechtlichen Allgemeinverfügung über die Anordnung der Aufstallung von Geflügel (ausgenommen Laufvögel) zum Schutz vor der Geflügelpest im Risikogebiet (gesamter Erzgebirgskreis) vom 29.03.2021“ wurde im Amtsblatt des Erzgebirgskreises, Ausgabe 35/2021 vom 26.04.2021 unter www.erzgebirgskreis.de/bekanntmachungen veröffentlicht. Die Aufstallpflicht galt bislang für Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Wachteln, Enten und Gänse.

Weiterlesen ...

Neuer Hausarzt in der Praxis f. Allgemeinmedizin in Eibenstock

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass ab sofort ein neuer Hausarzt im MVZ Eibenstock tätig ist. Herr Priv. Doz. Dr. med. Gerhard Heptner ist erfahrener Facharzt für Innere Medizin und wird hausärztlich tätig sein. Nachdem sich Herr  Christoph Irmisch im Herbst letzten Jahres in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat, steht Herr Dr. Heptner seit Mitte April in den ehemaligen Praxisräumen den Patienten zu folgenden Zeiten zur Verfügung.
Sprechzeiten Allgemeinmedizin Priv. Doz. Dr. med. Heptner:
Montag                     Dienstag                  Mittwoch               Donnerstag              Freitag
geschlossen           9:00 - 12:30            8:00 - 12:30             8:00 - 12:00      Schwesternbesetzung
                           13:00 - 16:00                                           13:00 - 16:00               8:00 - 12:00

Kontaktdaten: MVZ Eibenstock der Kliniken Erlabrunn gGmbH, Priv. Doz. Dr. med. Gerhard Heptner, FA für Innere Medizin zur hausärztlichen Versorgung
Schneeberger Str. 13 A · 08309 Eibenstock ,Tel. 037752 / 21 44 · Fax 037752 / 55 353
Bild KE Erlabrunn/Team Praxis f. Allgemeinmedizin Eibenstock:
v.l. Schwester Franziska Schurz, Dr. med. Gerhard Heptner,  Schwester Anika Ungethüm

 

Solide Holzbank am Waldweg gestohlen

Zwischen dem 12. und dem 15. März würde eine ca. 500 € teure Holzbank aus dem Landeswaldrevier Schönheide entwendet. Die Täter*innen schraubten die Bank aus ihrer Verankerung und verschwanden mit ihrer Beute. Die Bank stand am Suddelweg, nahe der Zufahrt auf die Auerbacher Straße, zwischen Schönheide und Schnarrtanne.
Der Forstbezirk Eibenstock hat in letzter Zeit viel Aufwand betrieben um den heimischen Wald attraktiv für Erholungssuchende zu gestalten. Scheinbar möchten aber einige wenige die bequemen Sitzgelegen lieber im eigenen Garten genießen. Darunter müssen nun die vielen anderen Waldbesucher leiden. Diese kriminelle Energie nimmt der Forstbezirk Eibenstock nicht einfach hin und hat Anzeige erstattet. Der Forstbezirk ist dankbar für jede Unterstützung aus der Bevölkerung, Hinweise können gerne an die örtliche Polizeidienststelle oder im Forstbezirk Eibenstock gemeldet werden.


Baugleiche Bank (Foto: Karin Beer)
Michael Pfalz, SB Waldpädagogik / Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 037752 552923

Riesiges Drahtknäul am Waldwegesrand

Dem einen oder anderen Waldbesucher sind bestimmt schon die großen Drahtzaun-Berge aufgefallen. Es handelt sich dabei um zurück gebauten Forstzaun, welcher als Schutz für junge Bäume diente. Der Forstbezirk Eibenstock pflanzt jährlich mehrere Hunderttausend junge Bäume,

Weiterlesen ...